Burnout (Erschöpfungs-syndrom)


„Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“

                                                                                  Theodor W. Adorno (1903 – 1969)

 

Menschen mit einem Burnout-Syndrom leiden unter massiver Erschöpfung, Antriebsschwäche, Gleichgültigkeit, Frustration, depressiver Stimmung und an einem intensiven Gefühl der Unzulänglichkeit.

 

Wie kommt das zustande und vor allem, was kann man dagegen tun?

 

Ein Burnout-Syndrom entwickelt sich meist schleichend und wird erst im Endstadium als solches wahrgenommen. Meistens sind stark leistungsorientierte und strebsame Menschen davon betroffen.

 

Man will alles besonders gut machen und dafür respektiert werde. Der Respekt und die Anerkennung bleiben aber oft aus. Man strengt sich noch mehr an und geht wieder leer aus.

 

Das frustriert, ermüdet, erschöpft und lässt uns verzweifeln.

 

In einer systemisch-lösungsorientierten Therapie arbeiten wir gemeinsam ab der ersten Stunde an einem Weg heraus aus der Krise. Wir orientieren uns an Ihren Möglichkeiten und Chancen. Eine Orientierung an dem, was Sie als Mangel und Unzulänglichkeit erleben, bringt Sie nämlich nicht weiter.

 

In der Privatpraxis für Psychotherapie Marianne Rappenglück finden wir gemeinsam heraus, wie Ihr „richtiges Leben“ aussehen soll, damit Sie nicht länger im „falschen“ gefangen bleiben.

 

Wenn Sie sich entscheiden, eine Psychotherapie zu beginnen, melden Sie sich gerne unter der Nummer 089-69397124 zur Terminvereinbarung.

 

Der Anrufbeantworter ist immer eingeschaltet und ich rufe zeitnah zurück.

 

Persönliche Telefonsprechstunde:  

Donnerstags zwischen 10.00 Uhr und 10.45 Uhr erreichen Sie mich persönlich.

 

    Entspannung

                 Stärkung

       Entlastung

        Struktur

     Stabilität

             Lebensfreude

    Philosophie

    Freiheit         MUT 

   Lösungen

   Perspektive

     Entwicklung
                Klarheit

     Selbstvertrauen

    Wachstum

              Reflexion
      Zuversicht